CO2-Anlage

Strandmöllen hat mit seiner CO2-Anlage eine eigene CO2-Quelle, die für Kunden eine größere Versorgungssicherheit bedeutet und einen wertvollen Beitrag zur Kreislaufwirtschaft leistet.

 

Die CO2-Verknappung in den Sommermonaten der letzten Jahre führte verständlicherweise zu Frustrationen bei den Kunden, die von diesem Gas stark abhängig sind, um ihre Produktion aufrecht erhalten zu können. Bei Strandmöllen verfolgen wir daher das Ziel, unseren Kunden eine größere Versorgungssicherheit zu bieten, damit die CO2-Verknappung künftig nicht jeden Sommer eine Bedrohung darstellt.

Höhere Versorgungssicherheit durch eigene CO2-Quelle
In unserem dänischen Werk in Korskro bei Esbjerg verwerten wir das Kohlendioxid aus der weltweit größten Biogasanlage weiter, das ansonsten als Restprodukt der Biomasse ohne weitere Nutzung in die Atmosphäre gelangen würde. Wegen unserer besonders umweltschonenden Herstellungsweise nennen wir es GRÜNES CO2. Dabei handelt es sich um ein farb-, geschmacks-, und geruchsneutrales ungiftiges und nicht brennbares Gas. Das nach dem komplexen, siebenstufigen Wiederaufbereitungsprozess hochreine CO2 erfüllt die ISBT- EIGA- und Ph. Eur.-Standards. Hier ein paar Beispiele für die unterschiedlichsten Bereiche, in denen es genutzt wird:

  • Herstellung von Erfrischungsgetränken
  • Lebensmittelverpackung
  • Abkühlung von Zellproben
  • Trinkwasseraufbereitung
  • Betäubung von Geflügel und Nerzen
  • Schweißen (Schutzgas)
  • Brandschutz
  • Laparoskopie und Hilfsmittel bei Operationen

Sie haben die Wahl, ob Sie Kohlendioxid in flüssiger Form (LIC) per Tanker, in kleineren Kryo-Behältern oder in Flaschen unterschiedlicher Größe mit oder ohne Tauchrohre erhalten. Natürlich liefern wir Ihnen das Kohlendioxid auch in komprimierter oder fester Form als Trockeneis.

Mehr Energie aus GRÜNEM CO2 – die Umwelt wird es uns danken!

Der Prozess in Kurzform